Zahnarztpraxis Dres. Kempf & Dr. Hess
Navigation

Behandlung unter Vollnarkose

Seit der Teilhaberschaft von Dr. P. Hess als Zahnarzt für Oralchirurgie im Jahre 2006 führen wir größere oral- und kieferchirurgische Eingriffe auch unter Vollnarkose und im Dämmerschlaf durch. Die Narkosen werden durch die erfahrenen Anästhesisten der Tagesklinik für ambulante Operationen Frankfurt-Höchst durchgeführt. Bereits etwa 60 Minuten nach dem operativen Eingriff können die Patienten die Praxis in Begleitung wieder nach Hause verlassen. (www.tagesklinik-hoechst.de)

Auch zahnärztliche Behandlungen unter Narkose sind speziell für folgende Patienten zu empfehlen:

  • Extrem ängstliche Patienten
  • Patienten mit extremem Würgereiz
  • Behandlungsunwillige Kinder
  • Geistig behinderte Patienten

Die Allgemeinanästhesie unter vollständiger Schmerz- und Bewusstseinsausschaltung ambulant einzusetzen, findet nun auch zunehmend bei Zahnärzten und Oralchirurgen Anwendung.

Narkose in der Zahnarztpraxis – wie hat man sich das vorzustellen?
Da in den vergangenen Jahren die Narkosegeräte immer kleiner und besser geworden sind und das Narkoserisiko für schwere Komplikationen durch moderne Techniken und Qualitätsstandards (auf eine Häufigkeit von 1:100.000 bis 1:1 Mill.) drastisch gesunken ist, werden nach der durch Ihrem Zahnarzt festgestellten Behandlungsnotwendigkeit unter Narkose die noch präoperativ fehlenden Labor- oder Untersuchungsbefunde beim Hausarzt oder Internisten vorbereitend veranlasst.

Ergeben sich keine schweren Kontraindikationen gegen eine Allgemeinanästhesie, so leitet der Anästhesist nach einer Nüchternphase des Patienten von 6 Stunden durch das Einspritzen über eine Venenverweilkanüle am Arm die Anästhesie ein.

Ist der Patient vollständig eingeschlafen, werden die Atemwege durch einen Beatmungsschlauch gesichert, und der Patient kann unter optimaler Beatmung schmerzlos und schonend zahnärztlich versorgt werden. Risikopatienten mit schwerwiegenden Grunderkrankungen (z.B. Zustand nach Herzinfarkt, Schlaganfall o.a.) ist für kurze Operationen auch eine sog. Analgosedierung (Dämmerschlaf) anwendbar. Rein intravenös zu verabreichende Psychopharmaka kombiniert mit Schmerzmitteln erzielen einen oberflächlichen Narkoseschlaf ohne vollständige Ausschaltung des Bewusstseins bei erhaltenen Schutzreflexen.

Als wesentlicher Vorteil wird sowohl eine starke Dämpfung der optischen und akustischen Reize als auch Schmerzreize unter Schonung des Herz- Kreislauf- Systems erzielt. Dies alles erfolgt unter einem dem Krankenhaus angepassten hohen personellen und apparativen Sicherheits- und Qualitätsstandard.

Bitte beachten Sie jedoch, dass die Behandlung in Vollnarkosen nur unter bestimmten Voraussetzungen eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung darstellt.

Sprechzeiten

Montag - Donnerstag: 7:00 - 20:00 Uhr
Freitag: 8:00 - 18:00 Uhr

Wenn Sie einen Termin haben möchten, rufen Sie uns bitte an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Wir rufen Sie auf jeden Fall zurück.

Telefon: 06107 / 32 62
Fax: 06107 / 50 36 40

zahnarzt-rhein-main auf facebook